Malta & Gozo

Küsten, Kirchen und Kanonen

(Februar / März 2022)

Der winzige Inselstaat Malta liegt etwa 100 km südlich von Sizilien im Mittelmeer und besteht aus der Hauptinsel Malta, der nördlich gelegenen Nachbarinsel Gozo und dem dazwischenliegenden, unbewohnten Eiland Comino. Bei einer Bevölkerung von etwa 500.000 Einwohnern sind die Inseln in weiten Teilen dicht besiedelt, sodass man nicht viel Raum für Wander- und Trekkingtouren erwarten würde. Jedoch sind die Westküste Maltas und die Küste von Gozo insgesamt noch weitgehend naturbelassen, da sie durch ihre Steil- und Felsküsten für eine Besiedlung und Bewirtschaftung kaum geeignet sind. Hier führen schöne Wege und Pfade zu spektakulären Klippen hoch über dem blauen Meer, zu malerischen Buchten und zu außergewöhnlichen Felsgebilden. Daneben bieten die mittelalterlichen Städte wie Valetta, Il-Birgu, Mdina und Victoria mit ihren mächtigen Festungsanlagen, der stimmungsvolle Fischerhafen von Marsaxlokk, 5000 Jahre alte Tempelanlagen und viele weitere kulturelle Sehenswürdigkeiten für viel Abwechslung im Rahmenprogramm der Wandertouren.

Insbesondere die komplette Umrundung von Gozo, für die vier bis fünf Tage einkalkuliert werden sollten, eignet sich hervorragend als Streckenwanderung, die zweifellos zu den schönsten Mehrtagestouren an den Küsten des Mittelmeers zählt.

Auch in den kleineren Orten der Inseln gibt es nette Pensionen, sodass wir bei unserer Reise überall eine komfortable Unterkunft fanden. Auch ansprechende Restaurants lassen sich fast überall finden. Da Englisch neben Maltesisch die zweite Amtssprache ist, gibt es bei entsprechenden eigen Sprachkenntnissen keinerlei Verständigungsprobleme.

Im frühen Frühjahr präsentiert sich Malta überraschend grün und vielerorts von einem Blütenteppich überzogen. Mit angenehmen Wandertemperaturen und vielen Sonnenstunden kann man Malta besonders in dieser Jahreszeit als Wanderziel uneingeschränkt empfehlen.

Allgemeine Informationen

Beste Reisezeit

Frühjahr und Herbst

Trotz der noch relativ kurzen Tage und der nachts auch im südlichen Mittelmeer manchmal recht kühlen Temperaturen bieten sich das Frühjahr und der Herbst als Reisezeit für Wandertouren an. Es muss dann aber auch jederzeit mit windigem oder regnerischem Wetter gerechnet werden. Hohe Brandung kann einige Touren erschweren und unmöglich machen, sorgt aber auch für eine einzigartige Stimmung an der Felsküste.
 

Schwierigkeit

Die Wanderrouten verlaufen in der Regel auf schmalen Pfaden, Wegen oder gelegentlich auch auf wenig befahrenen Sträßchen. Gelegentlich geht man auch weglos über Felsen entlang der Küste und in Ausnahmefällen sind kleine Kraxeleien erforderlich. Wer über die bei Wanderungen allgemein erforderliche Trittsicherheit und Schwindelfreiheit (manchmal an Klippenrändern erforderlich) verfügt, ist für die Wanderungen auf Malta und Gozo gut gewappnet.

Die Routen sind nicht beschildert und nur spärlich mit (roten) Punkten und Pfeilen markiert. Ein guter Wanderführer (s. Literatur) und eine Karten-App für das Smartphone (z.B. Maps.Me) sind unbedingt empfehlenswert.

 

Verkehrsverbindungen

Der internationale Flughafen von Malta wird von mehreren Fluggesellschaften (u.a. Lufthansa und Ryanair) regelmäßig angeflogen.

Auf Malta und auf Gozo gibt es ein dichten Busnetz (Link s.u.), das nahezu jeden kleinen Ort im mindestens im Stundentakt bedient. Es empfiehlt sich bei regelmäßiger Nutzung der Kauf einer Mehrfahrten-Karte (z.B. 12 Fahrten für 15 Euro), wobei eine Fahrt (ggf. auch mit Umsteigen) auch quer durch die Insel führen kann. Die sehr gute Tallinja-App für das Smartphone zeigt die jeweils besten Verbindungen, die nächste Haltestelle und die Abfahrtszeiten der kommenden Busse an. Abgesehen von gelegentlichen Verspätungen waren wir vom Bussystem (v.a. im Vergleich zu anderen südeuropäischen Ländern) begeistert. Ein eigenes (Miet-)Auto wird dadurch trotz der manchmal wegen des Streckenverlaufs recht langen Fahrzeiten vollständig unnötig.

Die Fährverbindung zwischen Malta und Gozo wird von der Linie Gozo Channel durchgeführt. Abfahrtszeiten rund um die Uhr im Abstand von 15 bis 45 Minuten. Die Tickets für die etwa 20 minütige Überfahrt mit schönen Ausblicken auf die Inseln kann man vor Ort kaufen. Hin- und Rückfahrt kosten für einen Erwachsenen 4,65 Euro. Link s.u.

 

Unterkünfte

In allen Etappenorten unserer Reise fanden wir Hotels oder kleine, stilvolle Pensionen zu sehr angemessenen Preisen. Gebucht haben wir alles im Voraus über booking.com. Das Frühstück reichte vom Hotelbüffet bis zu selbst gemachtem Gebäck. Ein fester Bestandteil ist jedoch fast immer das „English breakfast“ mit Ei, Bacon, Würstchen und Bohnen.

Valletta: Osborne Hotel

Marsaxlokk: Duncan Guest House

Rabat: Casa Azzopardi

Il-Mellieha: Solana Hotel and Spa

Ix-Xlendi (Gozo): Hotel San Andreas

L-Gharb (Gozo): Mood Farm House

Victoria (Gozo): Maria Townhouse

In-Nadur (Gozo): Narcisa Farmhouse

 

Viele Restaurants bieten italienisch orientierte Gerichte (Pizza, Pasta), gelegentlich aber auch maltesische Küche (z.B. Kaninchen oder Fisch). Die Preise sind außerhalb der Hauptstadt in der Regel etwas günstiger als in Deutschland.

 

Literatur

Malta, Gozo - Rother Wanderführer. Der Wanderführer bietet in bewährter Aufmachung 35 Rundwanderungen über die Inseln verteilt. Wir haben dabei häufig die reizvolleren Küstenabschnitte miteinander kombiniert, was oft in den Beschreibungen auch vorgesehen ist. Insgesamt sind die Tourenauswahl gut gelungen und die Beschreibungen sehr zuverlässig und gut nachvollziehbar.

Das Sakrament – aufbau Verlag. Ein gewaltiger (das Wort Gewalt ist hier tatsächlich Programm) Roman über die türkische Belagerung Maltas im Jahr 1565 und den Sieg der unterlegenen christlichen Verteidiger unter der Führung des Johanniterordens. Auch wenn dem Werk etwas weniger Pathos, Blut und Sex nicht geschadet hätte, wird dieses Manko durch den hervorragend recherchierten geschichtlichen Hintergrund wett gemacht. Eine echte Bereicherung einer Reise nach Malta.

 

Karten

Malta, Gozo – Kompass Wanderkarte, 1:25.000. Als Übersicht und zur Reisevorbereitung gut geeignet. Vor Ort ist sie jedoch wegen des großen Formats sehr unpraktisch, sodass wir unterwegs nur die Kärtchen im Wanderführer und vor allem das Smartphone genutzt haben. Daher sollte man sich unbedingt Offline-Karten mit Wanderwegen in einer geeigneten App (z.B. Mapps.Me) herunterladen.

 

Links

Malta Public Transport. Alle Informationen zum Busnetz auf Malta und Gozo. Zusätzlich ist die Tallinja-App zu empfehlen.

Gozo Channel. Fährlinie zwischen Malta und Gozo

Heritage Malta. Offizielle Seite der staatlichen Museen und historischen Seenswürdigkeiten. Im Frühjahr 2022 wurde der für nahezu alle Einrichtungen geltende und 30 Tage gültige Multisite Pass zum Preis von 30 Euro (sonst 50 Euro) angeboten (erhältlich bei jedem Ticketschalter). Wir haben Sie während unserer Reise ausgiebig genutzt und viele interessante Orte entdeckt.

Malta National Aquarium. Der Besuch des modernen Aquariums mit Schwerpunkt auf die Meeresbewohner des Mittelmeers in Qawra (St. Paul‘sBay) lohnt sich insbesondere für Besitzer des Multisite Pass (s.o.), da der Eintritt darin eingeschlossen ist.

 

Die Etappen unserer Reise

Valletta

Ankunft und Stadtbesichtigung: Fort St. Elmo and National War Museum, National Museum of Archaeology, St. Paul's Co-Cathedral, Upper Barrakka Gardens etc.

Il-Birgu und L-Isla

Besichtigung von Il-Birgu (Inquisitor's Palace und Fort St.Angelo) und L-Isla

Wanderung von Marsaskala nach Marsaxlokk

Busfahrt von L-Isla nach Marsaskala;

Wanderung entlang der Küste von Marsaskala nach Marsaxlokk

Ghar Dalam - Blue Grotto - Hagar Qim - Ghar Lapsi

Wanderung von Marsaxlokk nach Birzebugga;

Besichtigung der Höhle Ghar Dalam;

Busfahrt von Bizebugga nach Hal Far-Paci (Richtung Flughafen);

Wanderung Iz-Zurrieq - Blue Grotto - Hagar Qim;

Besichtigung der Tempel von Hagar Qim und Mnajdra;

Wanderung entlag der Küste nach Ghar Lapsi und zur Bushaltestelle Is-Siggiewi-Bajjada;

Busfahrt nach Rabat

Rabat und Mdina

Besichtigung von Rabat: Domus Romana, St. Paul's Catacombs;

Besichtigung von Mdina

Mosta und Victoria Lines

Busfahrt von Rabat nach Mosta;

Besichtigung der Rotunde von Mosta;

Wanderung von Mosta entlang der Victoria Lines zum Fort Bingemma;

Busfahrt nach Rabat

Buskett Gardens, Dingli Cliffs und Migra I-Ferha

Busfahrt von Rabat nach Had-Dingli;

Wanderung zu den Buskett Gardens, zur Höhlensiedlung Ghar Il-Kibir, entlang der Dingli Cliffs zur dramatischen Küste bei Migra I-Ferha und nach Il-Bahrija;

Busfahrt von Il-Bahrija nach Rabat

Gozo Coastal Trail 1

Busfahrt von Rabat zum Hafen von Cirkewwa;

Fährfahrt nach Gozo;

Wanderung von L-Imgarr nach Ix-Xlendi

Gozo Coastal Trail 2

Wanderung von Ix-Xlendi nach L-Gharb;

Besichtigung der Wallfahrtskirche Ta' Pinu

Gozo Coastal Trail 3

Wanderung von L-Gharb nach Marsalforn;

Busfahrt von Marsal Forn nach Victoria

Besichtigung von Victoria

Besichtigung der Altstadt und der Zitadelle von Victoria;

Wanderung zum Leuchtturm von Tal-Gordan

Gozo Coastal Trail 4

Wanderung von Victoria nach Ix-Xaghra;

Besichtigung der Ggigantija Temples und der Ta' Kola Windmühle;

Wanderung von Ix-Xaghra entlang der Küste nach In-Nadur

Gozo Coastal Trail 5

Wanderung von In-Nadur entlang der küste nachL-Imgarr;

Fährfahrt nach Malta;

Busfahrt nach Il-Mellieha

Halbinsel von Il-Mellieha

Wanderung um die Halbinsel von Il-Mellieha und auf dem Xemxija Heritage Trail

Il Majjistral Nature Park, Golden Bay und Malta National Aquarium

Wanderung von Il-Mellieha zum Popeye Village, entlang der Küste des Il-Majjistral Nature Park zur Golden Bay;

Busfahrt nach Qawra;

Besichtigung des Malta National Aquarium